Family Adventures

Abenteuer beginnen, wo Pläne enden
komoot-map-desktop

Wanderrouten finden – Wie wir neue Routen mit Komoot planen

Sucht ihr nach neuen Ausflugszielen und Wanderwegen, die ihr mit euren Liebsten erkunden könnt? Wenn ihr euch ständig auf den gleichen Pfaden in der Nähe bewegt und neugierig auf weitere großartige Ziele und Routen seid, könnte die App Komoot genau das Richtige für euch sein. Sie unterstützt euch dabei, frische Wanderrouten zu entdecken.

Wie kamen wir zu Komoot?

Vor zwei Jahren standen wir auch vor dem Problem, dass wir mit unseren Kindern immer wieder an denselben Orten wanderten oder spazieren gingen. Unser erster Versuch, Abwechslung zu schaffen, bestand darin, auf Google Maps nach neuen Routen zu suchen. Allerdings stießen wir auf Schwierigkeiten, da es schwer war, im Voraus einzuschätzen, wie die Wegbedingungen wirklich waren. Wie anspruchsvoll oder anstrengend ist die gewählte Strecke, und welchen Untergrund hat sie? Auch das Planen von Fahrradstrecken gestaltete sich mit Google Maps oft kompliziert, da es mit Kindern nicht ideal ist, auf stark befahrenen Straßen zu fahren. Wir bevorzugten abgelegenere Routen.

Schließlich stießen wir nach einiger Suche im App Store auf die App Komoot.

Die Features von Komoot

Hier eine kurze Zusammenfassung der Funktionen die man auch auf der Komoot Webseite finden kann:

  1. Vielseitige Plattform: Komoot ist sowohl als Browser-Version als auch als App für Android und iOS verfügbar, was eine flexible Nutzung ermöglicht​
  2. Benutzerfreundliche Routenplanung: Nutzer können vorhandene Touren anpassen oder komplett neue Touren selbst erstellen. Dies bietet eine hohe Flexibilität bei der Tourenplanung​
  3. GPS-Aufzeichnung: Touren können via GPS aufgezeichnet und später analysiert werden, ähnlich wie bei anderen Fitness-Apps​
  4. Persönliches Profil: Nutzer können ihre vergangenen und geplanten Touren im Profil einsehen und Highlights speichern. Sie können auch Highlights anderer Nutzer und von Komoot vorgeschlagene Touren einsehen und speichern​
  5. Markierung von Highlights: Nutzer können auf ihren Touren besondere Highlights markieren und anderen empfehlen​
  6. Entdeckung neuer Touren: Über den „Entdecken“-Reiter können Nutzer vorhandene Touren anderer Komoot-Nutzer durchsuchen und filtern, z.B. nach Dauer und Schwierigkeitsgrad​
  7. Collections: Komoot bietet thematische Tourensammlungen an, die sich für verschiedene Regionen oder Mehrtagestouren eignen​
  8. Wettervorhersage und Wegbeschaffenheit: Für Tourenvorschläge bietet Komoot Wetterprognosen sowie Informationen zur Wegbeschaffenheit und zum Höhenprofil​
  9. Individuelle Tourenerstellung: Nutzer können zwischen verschiedenen Sportarten wählen und Touren entsprechend ihrer Präferenzen planen, z.B. Rennradfahren oder Wandern​
  10. Anpassung nach Fitnesslevel: Komoot ermöglicht die Anpassung der Touren an das eigene Fitnesslevel, was hilft, die Dauer und Schwierigkeit der Tour realistisch einzuschätzen​
  11. Flexibilität bei Routenführung: Die App ermöglicht die Planung von Hin- und Rückwegen sowie interessanten Rundkursen​
  12. Einfache Übertragung auf Geräte: Die App erlaubt es, Touren schnell und unkompliziert auf Radcomputer zu übertragen. Dies gilt auch für Offline-Touren​
  13. Kostenlose Basisversion: Komoot bietet eine kostenlose Grundversion mit Zugang zu einer Region, erweiterbar durch den Kauf weiterer Regionen oder des Welt-Pakets​
  14. Komoot Premium: Diese erweiterte Version bietet zusätzliche Funktionen wie Versicherungsschutz, Rabatte, dynamische Wettervorhersagen und die Möglichkeit, eigene Collections zu erstellen​
  15. Umfangreiche Navigationsmöglichkeiten: Komoot unterstützt die Navigation mit GPS-fähigen Geräten, inklusive akustischer Signale und Offline-Speicherung von Touren​
  16. Breite Konnektivität: Die App bietet umfassende Konnektivitätsmöglichkeiten mit Fahrradcomputern und Smartwatches und unterstützt die Synchronisierung mit Komoot-Accounts​

Diese Funktionen machen Komoot zu einem vielseitigen und nutzerfreundlichen Tool für Outdoor-Aktivitäten und Tourenplanung.

Die App installieren

Habt ihr die App aus dem Google Play Store oder dem iOS App Store heruntergeladen, müsst ihr euch registrieren. Alternativ könnt ihr dies auch direkt über die Webseite von Komoot erledigen.

Neue Wanderrouten finden

Nachdem ihr die App installiert habt, könnt ihr direkt loslegen und neue Wanderrouten finden. Zuerst könnt ihr auswählen, welche Aktivität ihr plant, zum Beispiel „Wandern“. Im nächsten Schritt wählt ihr dann den Ort aus, wo ihr dies machen wollt.

Im Anschluss werden euch direkt auf der Karte Vorschläge angezeigt, oder ihr könnt durch eine Liste der Routen scrollen. Dabei seht ihr immer ein Bild der Route auf der Karte, einige Fotos, die während der Route aufgenommen wurden, die geschätzte Dauer, die Länge, die Höhenmeter und eine kurze Beschreibung. Ganz unten seht ihr außerdem, wie weit der Startpunkt vom von euch gesuchten Ort entfernt ist.

Öffnet ihr eine Route, könnt ihr viele weitere Details sehen, einschließlich Bilder und oft auch Texte, die die Wegpunkte auf der Karte beschreiben. Weiter unten findet ihr erneut Details zu den Höhenmetern und Informationen zu den Wegen und Oberflächen. Jetzt könnt ihr euch die Route für später speichern oder direkt mit der Navigation loslegen.

Wandderroute planen oder aufzeichnen

Eine weitere nützliche Funktion besteht darin, eigene Routen zu planen oder aufzuzeichnen. Hier könnt ihr durch einen Klick auf die Karte Wegpunkte setzen und so eure eigenen Routen gestalten. Die App sucht automatisch Wege zwischen den gesetzten Wegpunkten, abhängig von der Art der Aktivität. Sobald die Route geplant ist, könnt ihr hier auch die geschätzte Zeit, Streckenlänge und Höhenmeter sehen. Wenn ihr die Wanderung startet, habt ihr außerdem die Möglichkeit, Bilder und Beschreibungen hinzuzufügen. Diese Routen könnt ihr anschließend auch mit der Community teilen.

Möchtet ihr einfach nur eine Wanderung aufzeichnen, könnt ihr dies ganz einfach über den „Aufzeichnen“-Button tun. Während der Aufzeichnung habt ihr jederzeit die Möglichkeit, diese zu pausieren und Highlight-Punkte mit Bildern hinzuzufügen. Auf diese Weise erhaltet ihr im Nachhinein eine gute Übersicht über die zurückgelegte Strecke. Wir haben diese Funktion beispielsweise während unserer Backpacking-Tour mit den Kindern genutzt.

Das eigene Profil

Im Profil könnt ihr eure absolvierten Touren sowie die für die Zukunft geplanten Touren einsehen. Ein idealer Ort, um in der Vergangenheit zu stöbern oder herauszufinden, welche Tour als nächstes auf dem Programm stehen könnte.

Kosten

Eine Region bekommt man zu beginn kostenlos.

Komoot einzelne Region: 3,99€

Komoot Regionspaket: 8,99€

Ganze Welt: 29,99€

Premium: 4,99€ im Monat

Aktuelle Preise kann man hier finden.

Fazit

Wir nutzen Komoot sehr gerne und haben dank der App schon einige tolle Touren mit unseren Kindern unternommen. Die Preise sind für den Funktionsumfang angemessen, und wir können die App jedem weiterempfehlen. Fangt auch ihr an, mit Komoot neue Wanderrouten zu entdecken!

Share this post